Die praktische Ausbildung

Wieviele Fahrstunden nötig sind, hängt von der gewünschten Führerscheinklasse ab. Die genaue Anzahl können Sie den Tabellen auf dieser Seite entnehmen.

Fahrstunden dauern 50 min und werden als Unterrichtseinheiten UE bezeichnet.

Mindestdauer der praktischen Ausbildung

Die Umfang (Mindestdauer) der praktischen Ausbildung bei der Erteilung der Lenkberechtigung beträgt:

Erteilung von ...
Mindestumfang
Klasse A1, A2 und A jeweils (bei Direkteinstieg)
12 UE
Klasse B
18 UE
Klasse B Code 96
4 UE
Klasse BE (zusätzlich zu Klasse B)
4 UE
Klasse B und C/C1
20 UE (8 B, 12 C/C1)
Klasse B und C/C1 und CE/C1E
22 UE (8 B, 10 C, 4 CE/C1E)
Klasse B und D/D1
20 UE (8 B, 12 D/D1)
Klassen B und C/C1 und D/D1
26 UE (8 B, 10 C/C1, 8 D/D1)
Klassen B und C/C1 und CE/C1E und D/D1 28 UE (8 B, 8 C/C1, 8 D/D1, 4 C1E/CE)
Klasse F
4 UE

Mindestdauer der praktischen Ausbildung bei Ausdehnung der Führerscheinklasse

Die Mindestdauer der praktischen Ausbildung bei der Ausdehnung (Erweiterung) der Lenkberechtigung beträgt:

Ausdehnung von ...
Mindestumfang
Klasse B auf die Klasse BE
4 UE
Klasse B Code 111 (Motorräder bis 125 ccm)
7 UE
Klasse B auf die Klasse C/C1
8 UE
Klasse B auf die Klassen C/C1 und CE/C1E
10 UE (6 C/C1, 4 CE/C1E)
Klasse B auf die Klasse D/D1
8 UE
Klasse B auf die Klasse D/D1 und DE/D1E
10 UE (6 D/D1, 4 DE/D1)
Klasse B auf die Klassen C/C1 und D
16 UE (8 C/C1, 8 D/D1)
Klasse B auf die Klassen C/C1, CE/C1E und D/D1
18 UE (6 C/C1, 8 D/D1, 4 CE/C1)
Klasse B auf die Klasse F
4 UE
Klasse C1 auf die Klasse C
4 UE
Klasse C1 auf die Klasse C1E
3 UE
Klasse C1E auf die Klasse CE
6 UE (3 C, 3 CE)
Klasse C1 auf die Klasse D1
4 UE
Klasse C1 auf die Klassen D1 und D1E
8 UE (4 D1, 4 D1E)
Klasse C1 auf die Klasse D
4 UE
Klasse C1 auf die Klassen D und DE
8 UE (4 D, 4 DE)
Klasse C auf die Klasse CE
4 UE
Klasse C auf die Klasse D
4 UE
Klasse C auf die Klassen D und DE
8 UE (4 D, 4 DE)
Klasse D1 auf die Klasse D
4 UE
Klasse D1 auf die Klasse D1E
3 UE
Klasse D auf die Klasse DE
4 UE

 

Klasse A

  • 14 UE, ab dem 39. Lebensjahr 16 UE.

Klasse B

Die praktische Ausbildung besteht aus den Teilen Vorschulung, Grundschulung, Hauptschulung, Perfektionsschulung und Prüfungsvorbereitung.

  • 3 UE Vorschulung
  • 3 UE Grundschulung
  • 6 UE Hauptschulung je nach Können und Fortschritt des Fahrschülers
  • 1 UE Nachtfahrt
  • 1 UE Autobahnfahrt
  • 1 UE Überlandfahrt
  • 2 UE Perfektionsschulung
  • 1 UE Prüfungsvorbereitung

Der vorgeschriebene Mindestumfang der Ausbildung beträgt 18 Unterrichtseinheiten

Klasse B gemeinsam mit anderer Klasse

  • Klassen B+E: 2 B+E zusätzlich zu B
  • Klassen B+C/C1: 8 B, 12 C/C1
  • Klassen B+C/C1+E: 8 B, 10 C/C1, 4 E
  • Klassen B+D: 8 B, 12 D
  • Klassen B+C/C1+D: 8 B, 10 C/C1, 8 D
  • Klassen B+C/C1+D+E: 8 B, 8 C/C1, 8 D, 4 E

Mit der praktischen Ausbildung für die Klassen C, D oder die Unterklasse C1 darf erst nach Abschluss der Vorschulung (3 UE) und der Grundschulung (3 UE) für die Klasse B begonnen werden. Dabei ist jedenfalls auch eine Sonderfahrt durchzuführen.

Die Abschlussausbildung für die Klasse B im Ausmaß von 2 Unterrichtseinheiten, die jeweils 1 UE Nachtfahrt und 1 UE Autobahnfahrt zu umfassen hat, hatnach Beendigung der praktischen Ausbildung für die Klassen C, D oder die Unterklasse C1 zu erfolgen.

Klasse F

  • 4 UE Klasse F

Ausdehnung der Klasse B auf andere Klasse(n)

  • Klasse B auf B+E: 2 UE
  • Klasse B auf C/C1: 8 UE
  • Klasse B auf C/C1+E: 6 C/C1, 4 E
  • Klasse B auf D: 8 UE
  • Klasse B auf D+E: 6 D, 4 E
  • Klasse B auf C/C1+D: 8 C/C1, 8 D
  • Klasse B auf C/C1+D+E: 6 C/C1, 8 D, 4 E
  • Klasse B auf F: 4 UE
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok